Geschichte

Mit dem Einsetzen der Arbeitsmigration in den 60er Jahren kamen Menschen aus albanisch sprachigen Ländern mit muslimischer Bevölkerung in die Schweiz. Sie brachten dabei nicht nur Ihre Arbeitskraft mit sondern auch Ihren Glauben und Ihre Kultur. Man merkte schnell, dass man auch ein Ort dafür braucht, wo man die Gebete verrichten konnte und vorallem Freitags- und Festtagsgebete.

Am Anfang waren es Hallen, die man für die Freitags- und Festtagsgebte mieten musste und danach hat man beschlossen, eigene Räumlichkeiten als Moschee oder Gebetsräume einzurichten.

Die Albanische-Islamische Gemeinschaft wurde im Jahr 1992 als Verein gegründet.

Der Neubau TULIPAN (auf Deutsch Tulpe) selbstbewusst und diskret in Ihrer Architektur, setzt baulich kein religiöses Wahrzeichen. Wir haben mit unserem TULIPAN nicht nur einen identitätsstiftenden Ort für unsere Kultur und unserem Glauben geschaffen, sondern auch eine Offenheit gegenüber anderen Kulturen und religiöser Vielfalt.

Prayer times widget